Mit #SCHMUCKhochBURGhalle hat der Förderverein zum Aufbau einer Juliane Noack Künstlerförderung e.V. 2019 eine Vortragsserie in Halle (Saale) ins Leben gerufen. Meisterschüler*innen der Schmuckklasse der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle sprechen darin über zeitgenössischen Schmuck.

Mittwoch, 11. November 2020, Beginn: 19.30 Uhr (Einlass: 19.00 Uhr)
Ildikó Dánfalvi – “Unter der Borke” (Vortrag)

Einführung: Hans Stofer, Professor der @schmuckklasse_burg_halle , Schmuckklasse der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Begrüßung: Katrin Eitner, Juliane Noack Förderverein
Ort: Lichthaus Café – Dreyhauptstraße 3, 06108 Halle (Saale)

„Unter der Borke ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit dem Leben, welches sich unter der menschlichen Borke abspielt, welches unsicht- und unfassbar ist.“ So formuliert Ildikó Dánfalvi, aktuell Meisterschülerin in der Schmuckklasse der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Sie gibt in ihrem Vortrag Einblicke in ihr Verständnis von zeitgenössischem Schmuck und in ihr Meisterschülerstudium bei Prof. Hans Stofer. Was sich „Unter der Borke“ abspielt, ist für sie eine geheimnisvolle Welt, welche sie durch Schmuck und Bilder an die Oberfläche und ins Bewusstsein bringen möchte. Die Borke ist die Haut, aber auch der eigentliche lebende Teil des Baumes. Die Borke ist einerseits Schutz – wie die schützende Fassade eines Menschen, die er entwickelt, weil er verletzbar ist. Anderseits ist die Borke Leben, weil sie wie die menschliche Haut leben absorbiert – aber auch sofort kommuniziert, wenn etwas nicht stimmt.

Voranmeldung bis zum 10.11.2020 unter foerderverein@julianenoack.de. Am Veranstaltungsabend sind ggf. Restplätze verfügbar. Eintritt frei. Bitte denken Sie an Ihren Mund-Nasen-Schutz. Aufgrund der Corona Situation sind die Sitzplätze in diesem Jahr limitiert.